OKTOBER 2022


DIE KONFERENZ DER TIERE

nach Erich Kästner
Ein Singspiel.
Mit dem Ensemble „zum fidelen Bock“ (Anna C. Hauf, Markus Kraler und Nicki Tunkowitsch)


Termine:
Premiere: So 2.10. 19:00
Weitere Termine
werden demnächst bekannt gegeben!

"Wir werden die Welt schon in Ordnung bringen! Wir sind ja schließlich keine Menschen!"
Aus Wut über den Zustand der Welt schrieb Kästner 1949 eines seiner berühmtesten Bücher.
DIE KONFERENZ DER TIERE ist ein leidenschaftlicher Appell für die Rechte der Kinder,
gegen Krieg und Gewalt, gegen Dummheit und Ignoranz.


>>mehr


Karten: 27.- 
Für Heranwachsende bis 14 Jahren: 15.-

Für Studierende: 17.-


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ZULETZT IM KABINETTTHEATER
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MUSIK & LIVE-ILLUSTRATION

Rebecca Saunders (*1967)

»O«

Salvatore Sciarrino (*1947)
»LA PERFEZIONE DI UNO SPIRITO SOTTILE«


Birgitt Zeichnung
Zeichnung: Birgit Kellner

Termine:
So 26.6., Mo 27.6., Di 28.6.  20:00

Die drei in Wien lebenden Künstlerinnen Elena Gabbrielli (Flöte), Anna Clare Hauf (Stimme) und Birgit Kellner (Live-Zeichnungen) entwickeln aus Rebecca Saunders »O« für Solostimme und Salvatore Sciarrinos Duett »La perfezione di uno spirito sottile« einen musikalischen Abend in einer neu erdachten Bühnensituation und kombinieren die hierzulande bisher wenig aufgeführten Werke mit simultan gezeichneten Illustrationen.

Rebecca Saunders Vokalsolo »O« besteht aus zwölf Abschnitten, die wie kurze Szenen wirken. Basierend auf Molly Blooms Monolog aus dem »Ulysses« von James Joyce skelettiert die Komponistin den Text, es treten lediglich einzelne Vokale, Konsonanten oder Wortfetzen deutlicher hervor. Die Sängerin arbeitet der Verständlichkeit der Wörter bewusst entgegen: Durch Flüstern, mit geschlossenem Mund oder durch Sprechen bei gleichzeitigem Einatmen wird der Text zur Klanggeste und der Körper der Solistin selbst zum Schauplatz des Inneren Monologs.

Salvatore Sciarrino gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten. In diesem Werk stellt er eine Beziehung zwischen archaischen Klangvorstellungen und zeitgenössischen Spieltechniken her: Stimme und Flöte atmen dieselbe Luft, die Klangsituationen verschwimmen, virtuose Passagen wechseln sich ab mit dem Ostinato des Atems. Dem Werk liegen als Text antike Inschriften auf Grabvignetten aus Kreta zugrunde.

»Ich brenne vor Durst, 
aber/ 
so trink doch von der ewigen Quelle, dort, rechts/ 
neben der Zypresse. 
Wer bist du? 
Woher kommst du?<<

 

Die live im Bühnenraum projezierten Illustrationen der Zeichnerin Birgit Kellner verdichten das musikalische Geschehen, und erschaffen eine zusätzliche Ebene, die sowohl kontrapunktisch als auch frei assoziierend erscheinen kann. Diese neuen – und bei jeder Aufführung neu geschaffenen – Bilderwelten ermöglichen so eine unmittelbare und erweiterte Hörerfahrung.


BESETZUNG:
Elena Gabbrielli (Flöte)
Anna Clare Hauf (Stimme)
Birgit Kellner (Live-Zeichnungen)
Technik: Kolja Maierhofer
Leitung: Julia Reichert

Sciarrino juni

Karten: 27.- 
Für Heranwachsende bis 14 Jahren: 15.-

Für Studierende: 17.-

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

AUS UNSERER VIDEOTHEK:


Antonio Tabucchi
»HERR PIRANDELLO WIRD AM TELEFON VERLANGT. EIN VERSÄUMTER DIALOG« (2022)

>>Video

PIRANDELLO PRESSE 1

 

Karten: 27.-  / Ermäßigt: 17.- / Heranwachsende ab 7 bis 14 Jahre: 14.-


Da wir - pro Vorstellung- nur ein begrenztes Angebot zur Verfügung haben,

bitten wir Sie, bei Ihrer Bestellung (in diesem Fall nur per email) UMBEDINGT
anzugeben, dass sie BesitzerIn der Alsergrund Kulturcard sind.

Sie gilt für alle Vorstellungen ausser unserem DADA-Krippenspiel.

 

Kartenreservierungen ausschließlich über:

E-Mail: reservierung(at)kabinetttheater.at

 neue logos

Kabinetttheater, Wien IX, Porzellangasse 49 im Hof,
+43 1 585 74 05